Informieren Sie sich über das Tor nach Österreich und in den Balkan

 

Was ist Blockabfertigung?

informieren Sie sich über das Tor nach Österreich und in den Balkan

Ferien, Sonne, Reisezeit. Wenn sich die Reisekolonnen durch Österreich bewegen, sind so genannte Blockabfertigungen Jahr um Jahr Grund zum Ärgernis. Das Wort wird im Alltagsjargon als Synonym für anscheinend grundlose Wartezeit gebraucht. Doch wird diese Verwendung der ursprünglichen Idee „Blockabfertigung" gerecht? Gibt es sie noch, die Blockabfertigung? Wir klären auf:

Blockabfertigung vor dem alten Tauerntunnel

Im Zufahrtsbereich zum Tauerntunnel wurde mittels Zählschleifen die Verkehrsfrequenz gemessen. Steigerte sich die Frequenz in eine Stop-and-go Auslastung, wurde die Steuerungsanlage von der Polizei aktiv geschaltet. In vier Abschnitten zu je 150 Fahrzeugen stand der Verkehr im Einfahrtsgebiet zum Tunnel demnach still. Wenn die erste Gruppe von 150 Fahrzeugen den Tunnel passiert hatte, wurde die nächste Gruppe durchgelassen, die wartenden Fahrzeuge rückten derweil um jeweils einen Abschnitt vor, und so weiter. Weil jeder Abschnitt auch als Fahrzeugblock zusammengefasst werden konnte, sprach man von der Blockabfertigungsanlage. Tatsächlich konnten auf diese Weise in Zeiten sehr hoher Verkehrsfrequenz mehr Fahrzeuge durch den Tauerntunnel geschleust werden, als ohne Steuerungsinstrument. Mit der Verkehrsfreigabe beider Tunnelröhren im Sommer 2011 wurde die Blockabfertigung vor dem Tauerntunnel so gut wie überflüssig – bis auf eine Ausnahme in diesem Sommer.

Anhaltung ist keine Blockabfertigung

Wenn heute das Rotsignal an einem Tunnelportal geschaltet wird, handelt es sich um eine Anhaltung. Die Warn- und Haltesignale werden von der zuständigen Überwachungszentrale der ASFINAG gesteuert. Dort wird an 24 Stunden sieben Tage die Woche der Verkehr im und um den Tunnel beobachtet. Sobald der Verkehr im Tunnel stockt oder staut oder es gar ein Hindernis im Tunnel gibt, wird die Tunneleinfahrt mit Rotsignal gesperrt um Stau im Tunnel zu vermeiden. Und das dient ausschließlich der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer

  0 Meldungen

Es besteht Winterreifenpflicht vom 1. November bis 15. April. Zusätzliche Winterausrüstung wird empfohlen